Datenschutzerklärung

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Kanzleiwebseite von:

Verantwortlicher: 

Census-Treuhand GmbH, Steuerberatungsgesellschaft, Hasenkamp 6, 25482 Appen

Geschäftsführer: Maren Schulz, Alexander Wagner

Tel. 04101 27016

Mail: Appen@census-treuhand.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Der Datenschutzbeauftragte Herr David Mees der Kanzlei ist unter der vorstehenden Kanzleianschrift und unter d.mees@census-treuhand.de erreichbar.


2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Aufruf der Webseite

Beim Aufruf dieser Webseite Census-Treuhand.de sowie Census-Treuhand.com werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

-            IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,

-            Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,

-            Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,

-            Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt (sog. Referrer-URL),

-            Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

 Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt. Die Kanzlei hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,

-            die Verbindung zur Webseite der Kanzlei zügig aufzubauen,

-            eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,

-            die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und

-            die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen.

2.2 Newsletter

Mit der Anmeldung zum Newsletterbezug erklärt sich der Besucher ausdrücklich mit der Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten einverstanden. Für die Anmeldung zum Bezug der Newsletter braucht lediglich eine E-Mail-Adresse des Besuchers eingetragen werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers zum Zwecke der Versendung von Newslettern ist die Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO.

Der Besucher kann sich jederzeit vom Empfang zukünftiger Newsletter abmelden. Dies kann über die Verwendung eines speziellen Links am Ende des Newsletters oder durch entsprechende Nachricht per E-Mail an Appen@census-treuhand.de erfolgen.

3. Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn

-            nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO durch die betroffene Person ausdrücklich dazu eingewilligt wurde,

-            die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,

-            für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder

-            dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben.

4. Cookies

Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Das sind Datenpakete, die zwischen dem Server der Kanzleiwebseite und dem Browser des Besuchers ausgetauscht werden. Diese werden beim Besuch der Webseite von den jeweils verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert. Cookies können insoweit keine Schäden auf den verwendeten Geräten anrichten. Insbesondere enthalten sie keine Viren oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Die Kanzlei kann damit keinesfalls unmittelbar Kenntnis von der Identität des Besuchers der Webseite erhalten.

Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Die Browsereinstellungen können so eingerichtet werden, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden, oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Webseite bestmöglich genutzt werden können.

Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nutzung des Webangebots der Kanzlei komfortabler zu gestalten. So kann beispielsweise anhand von Session-Cookies nachvollzogen werden, ob der Besucher einzelne Seiten der Webseite bereits besucht hat. Nach Verlassen der Webseite werden diese Session-Cookies automatisch gelöscht.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit werden temporäre Cookies eingesetzt. Sie werden für einen vorübergehenden Zeitraum auf dem Gerät des Besuchers gespeichert. Bei erneutem Besuch der Webseite wird automatisch erkannt, dass der Besucher die Seite bereits zu einem früheren Zeitpunkt aufgerufen hat und welche Eingaben und Einstellungen dabei vorgenommen wurden, um diese nicht wiederholen zu müssen.

Der Einsatz von Cookies erfolgt außerdem, um die Aufrufe der Webseite zu statistischen Zwecken und zum Zwecke der Verbesserung des Angebotes zu analysieren. Diese Cookies ermöglichen es, bei einem erneuten Besuch automatisch zu erkennen, dass die Webseite bereits zuvor vom Besucher aufgerufen wurde. Hier erfolgt nach einer jeweils festgelegten Zeit eine automatische Löschung der Cookies.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die o. g. Zwecke zur Wahrung der berechtigten Interessen der Kanzlei nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt.

5. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

5.1 Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. § 57 Abs. 1 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen. Hiervon abweichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskunft bestehen, wenn insbesondere unter Berücksichtigung drohender Schäden Ihre Interessen gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse überwiegen. Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Auskunftsrecht nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden, können Sie von uns Auskunft über folgende Informationen verlangen:

-    Zwecke der Verarbeitung,

-    Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten,

-    Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,

-    falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,

-    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines                                      Widerspruchsrechts  gegen diese Verarbeitung,

-   das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,

-    sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,

-    ggf. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und                  angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,

-   ggf. im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO          vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

5.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

5.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

-    Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

-  Die Rechtfertigungsgrundlage für die Verarbeitung war ausschließlich Ihre Einwilligung, welche Sie widerrufen haben.

-    Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben.

-  Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für           die Verarbeitung vor.

-  Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

-  Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

5.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

-           Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.

-           Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.

-           Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, die Sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

-           Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

5.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden: Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

 5.6 Widerspruch

Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) DSGVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) oder Buchst. f) DSGVO gestütztes Profiling. Nach Ausübung des Widerspruchsrechts verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung einlegen. Das gilt auch für ein Profiling, das mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ausübung dieses Widerspruchsrechts werden wir die betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verwenden.

Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, ggf. per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Postadresse unserer Kanzlei formlos mitzuteilen.

5.7 Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung kann telefonisch, per E-Mail, ggf. per Telefax oder an unsere Postadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

5.8 Beschwerde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

6. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 25. Mai 2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen. 


Datenschutzerklärung SmartExperts


Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 DS-GVO
Stand 26.11.2020


Schön, dass Sie sich für SmartExperts interessieren! Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Ihnen daher Klarheit über unseren Umgang mit Ihren Daten verschaffen. Hier können Sie mehr hierzu erfahren.


1. Verantwortliche für die Datenerhebung

DATEV eG, Nürnberg
vertreten durch
Dr. Robert Mayr (Vorsitzender)
Eckhard Schwarzer (stellv. Vorsitzender)
Julia Bangerth
Prof. Dr. Peter Krug
Diana Windmeißer
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Nicolas Hofmann
Kontakt
Telefon: +49 911 319-0
Fax: +49 911 147-43196
E-Mail: info@datev.de

2. Datenschutzbeauftragter

DATEV eG, Nürnberg
Datenschutzbeauftragter
Dr. Jörg Spilker
Paumgartnerstraße 6-14
90429 Nürnberg
Kontakt
Telefon: +49 911 319-0
E-Mail: datenschutz@datev.de

3. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten beim Besuch der Website DATEV SmartExperts

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie uns keine Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die nachfolgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen, diese zu optimieren und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO), Ihnen unsere Website entsprechend den von Ihnen angeforderten Hyperlinks anzuzeigen, diese zu optimieren und die Stabilität und Sicherheit des Betriebs unserer Website zu gewährleisten, außerdem Ihnen die einzelnen Seiten unserer Anwendung entsprechend Ihres Surfverhaltens anzuzeigen, diese zu optimieren und die Stabilität und Sicherheit des Betriebs unserer Website zu gewährleisten.


Wenn Sie unsere Website besuchen, werden darüber hinaus anonyme Web-Serverlogbücher erzeugt, die DATEV für statistische Zwecke (beispielsweise die Anzahl der Zugriffe) und zur Fehlerverfolgung speichert. Daneben speichert DATEV zum Schutz der Funktionsfähigkeit (z. B. Identifikation von Angriffen) personenbezogene Nutzungsdaten (IP-Adressen) bis zu zwei Monaten. Weitere Auswertungen Ihrer Nutzungsdaten erfolgen nicht ohne Ihre Zustimmung. DATEV kann auch Daten ohne Personenbezug über die Website, von der aus Sie SmartExperts besuchen, zum Zweck der Werbeerfolgskontrolle für Statistiken verarbeiten.


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), mit Hilfe der erzeugten Logdaten statistische Auswertungen – u.a. zu Zwecken der Werbeerfolgskontrolle - und Analysen eventueller Fehler in unserer Website zu erstellen.

3.1. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten, wenn Sie mit einem Experten Kontakt aufnehmen

Bei Ihrer Kontaktaufnahme zu einem Experten über das DATEV SmartExperts Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre Nachricht, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name sowie ggf. weitere Daten wie z.B. Beruf und Einkommensrahmen bei Privatpersonen oder Branche und Umsatzrahmen bei Unternehmen) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die Daten werden über eine TLS-verschlüsselte API-Schnittstelle an uns übermittelt.


Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Verwendung des Kontaktformulars einen aktuellen Browser nutzen (z.B. Internet Explorer ab Version 11, Mozilla Firefox ab Version 27, Chrome ab Version 30, Safari ab Version 7). Nötigenfalls empfehlen wir Ihnen ein Update auf eine aktuelle Version Ihres Browsers. Nur dann können wir den hohen Verschlüsselungsstandard TLS 1.2 für die vorliegende API Schnittstelle anbieten.


Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Wenn Sie die Option wählen, eine Abschrift der Nachricht an sich per E-Mail zu erhalten, werden die Daten, wie eine gewöhnliche E-Mail verschlüsselt. Bitte beachten Sie daher, keine Berufsgeheimnisse aufzunehmen, da Ihr Provider die Daten erhält und wir nicht gewährleisten können, dass keine Dritten auf Ihre Daten zugreifen.


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), die an uns gerichteten Fragen unserer Kunden und von Interessenten an Leistungen der Experten an die Experten weiterzuleiten. Weiterhin erfüllen wir damit unsere vertragliche Pflicht Ihnen gegenüber gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) und den Experten gegenüber gem. Art 6 Abs 1 Satz 1 lit c).

3.2. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten, wenn Sie mit einem Experten über das in seine Website integrierte DATEV SmartExperts Kontaktformular Kontakt aufnehmen

Bei Ihrer Kontaktaufnahme zu einem Experten über das DATEV SmartExperts Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre Nachricht, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name sowie ggf. weitere Daten wie z.B. Beruf und Einkommensrahmen bei Privatpersonen oder Branche und Umsatzrahmen bei Unternehmen) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die Daten werden über eine TLS-verschlüsselte API-Schnittstelle an uns übermittelt.


Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Verwendung des Kontaktformulars einen aktuellen Browser nutzen (z.B. Internet Explorer ab Version 11, Mozilla Firefox ab Version 27, Chrome ab Version 30, Safari ab Version 7). Nötigenfalls empfehlen wir Ihnen ein Update auf eine aktuelle Version Ihres Browsers. Nur dann können wir den hohen Verschlüsselungsstandard TLS 1.2 für die vorliegende API Schnittstelle anbieten.


Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Wenn Sie die Option wählen, eine Abschrift der Nachricht an sich per E-Mail zu erhalten, werden die Daten, wie eine gewöhnliche E-Mail verschlüsselt. Bitte beachten Sie daher, keine Berufsgeheimnisse aufzunehmen, da Ihr Provider die Daten erhält und wir nicht gewährleisten können, dass keine Dritten auf Ihre Daten zugreifen.


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), die an uns gerichteten Fragen unserer Kunden und von Interessenten an Leistungen der Experten an die Experten weiterzuleiten. Weiterhin erfüllen wir damit unsere vertragliche Pflicht Ihnen gegenüber gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) und den Experten gegenüber gem. Art 6 Abs 1 Satz 1 lit c).


Im Übrigen erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie das Kontaktformular nutzen, erheben wir die nachfolgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen das Kontaktformular anzuzeigen, dieses zu optimieren und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), Ihnen unser Kontaktformular entsprechend den von Ihnen angeforderten Hyperlinks anzuzeigen, diese zu optimieren und die Stabilität und Sicherheit des Betriebs unserer Website zu gewährleisten.


Wenn Sie unser Kontaktformular nutzen, werden darüber hinaus anonyme Web-Serverlogbücher erzeugt, die DATEV für statistische Zwecke (beispielsweise die Anzahl der Zugriffe) und zur Fehlerverfolgung speichert. Daneben speichert DATEV zum Schutz der Funktionsfähigkeit (z. B. Identifikation von Angriffen) personenbezogene Nutzungsdaten (IP-Adressen) bis zu zwei Monaten. Weitere Auswertungen Ihrer Nutzungsdaten erfolgen nicht ohne Ihre Zustimmung.


DATEV kann auch Daten ohne Personenbezug über die Website, von der aus Sie unser Kontaktformular besuchen, zum Zweck der Werbeerfolgskontrolle für Statistiken verarbeiten.


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), mit Hilfe der erzeugten Logdaten statistische Auswertungen – u.a. zu Zwecken der Werbeerfolgskontrolle - und Analysen eventueller Fehler in unserer Website zu erstellen.

3.3. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer sowie der Inhalt Ihrer E-Mail) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Diese Daten werden ggfs. in unserem Auftrag von unserem Dienstleister DEFACTO nextperience GmbH zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Daten aus und im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme unseres Kundenservice für Supportanfragen speichern wir und ggfs. unser Dienstleister für zwei Jahre nach dem jeweiligen Supportfall.


Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO), die an uns gerichteten Fragen unserer Kunden und von Interessenten für unsere Leistungen und unser Unternehmen sachgerecht zu beantworten und daraus gewonnenes allgemeines Know how zur Effizienzsteigerung wieder zu verwerten.

4. Cookies

DATEV SmartExperts setzt zum komfortablen Betrieb der Web-Site (Punkt 1,2) und zur Reichweitenmessung (Punkt 3) folgende Cookies:

  1. MyStB-Search-Watch-List als Ihre individuell Merkliste für Kanzleien, die Sie markiert haben
  2. MyStB-Search-Unique eine zufällig generierte ID für anonyme, nicht nachvollziehbare Auswertungen zur Verbesserung der Anwendung

Sie können der Datenerhebung und -speicherung für diese Zwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widersprechen.
Wenn Sie DATEV SmartExperts mit dem Kartendienst HERE nutzen, wird Ihre Zustimmung dazu zusätzlich in folgendem Cookie gespeichert:

  1. MyStB-Search-Here-Use

Diese Cookies werden spätestens nach 30 Tagen gelöscht, insofern diese Cookies nicht vor Ablauf dieses Zeitraums manuell gelöscht werden. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs 1lit f.

Darüber hinaus verwendet DATEV SmartExperts Cookies für eine nicht personalisierte Statistik, um unser Angebot für Sie weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dabei werden die Daten nicht personenbezogen ausgewertet. Sie können der Datenerhebung und -speicherung für diese Statistik jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widersprechen. Die erhobenen Daten werden nach spätestens drei Jahren gelöscht.

5. Weitere Verarbeitungszwecke

 

  1. Ihre personenbezogenen Daten können von DATEV aufgrund von anderen rechtlichen Verpflichtungen z. B. richterlicher Anordnung verarbeitet werden.
    Rechtsgrundlage aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit.c) DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO).
  2. Soweit erforderlich, verarbeitet DATEV Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Zum Beispiel für:
  • bessere Kundenbetreuung
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, z.B. Übertragungsprotokolle
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten für diese Zwecke nicht widersprochen haben
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist das berechtigte Interesse der DATEV (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO).

6. Dauer der Speicherung

Sind Ihre personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Aufbewahrung ist – wie oben in den relevanten Fällen dargelegt - zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten weiterhin notwendig.


Darüber hinaus können wir Ihre nach dieser Ziff. 6 erhobenen personenbezogenen Daten zur Verfolgung unserer berechtigten Interessen weiterhin gespeichert behalten (Rechtsgrundlage also Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. (f) DS-GVO), um uns nämlich während der Dauer gesetzlicher Verjährungsfristen für den Fall rechtlicher Auseinandersetzungen mit Nutzern zur Wahrnehmung unserer Rechte erforderliche Beweismittel zu erhalten. Die regelmäßige zivilrechtliche Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

7. Empfänger personenbezogener Daten

Innerhalb der DATEV erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Bearbeitung der oben genannten Zwecke brauchen. Auch von DATEV eingesetzte Auftragsverarbeiter (Rechtsgrundlage: Art. 28 DS-GVO) und andere Dienstleister können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Rechtsgrundlage ist insoweit die Verfolgung unserer berechtigten Interessen an der Umsetzung einer arbeitsteiligen Ablauforganisation in unserem Unternehmen und der Nutzung von Spezialisten-Know how bei unseren Dienstleistern im Rahmen der Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen (insbesondere zu Zwecken der Wartung und/oder Störungsanalyse bei von uns eingesetzter Hard- oder Software), Logistik, Telekommunikation und Marketing. Daneben arbeitet DATEV zur Entwicklung und Verbesserung von Dienstleistungen auch mit Universitäten zusammen. Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der DATEV erfolgt nur, wenn Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, Sie eingewilligt haben oder wir anderweitig zur Datenweitergabe befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen, bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
  • In seltenen Einzelfällen von Wartung oder zur Störungsanalyse können Supportpartner von Hard- oder Software-Firmen eingesetzt werden. Mit diesen werden die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zur Zweckbindung und Vertraulichkeit abgeschlossen.

8. Drittland

Im Rahmen der Fernwartung von Standard-IT-Komponenten ist es zur Fehlerbehebung im Einzelfall nicht auszuschließen, dass ein IT-Dienstleister aus einem Drittland (z. B. USA) in seltenen Fällen gesteuert und begrenzt Einsicht in personenbezogene Daten erhält. Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) erfolgt nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung

Findet nicht statt.

10. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung inhaltlich unzutreffender Daten,
  • Recht auf Löschung, wenn einer der in Art. 17 Abs. 1 DS-GVO aufgeführten Löschungsgründe vorliegt,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen eine auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) oder lit. f) DS-GVO gestützte Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Daten zu Ihrer Person, die Sie DATEV gegeben haben, erhalten Sie in Rahmen der gesetzlichen Vorgaben auf Antrag in einem übertragbaren Format.


Bitte wenden Sie sich zur Ausübung eines Betroffenenrechts an datenschutz@datev.de unter Angabe

  • Ihrer Kontaktdaten
  • der Betroffenenrechte, die Sie ausüben wollen.

11. Widerspruch

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO) stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (z.B. an: datenschutz@datev.de). Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktwerbung, können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

12. Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

Im Fall von Beschwerden können Sie sich an eine Aufsichtsbehörde wenden. Für DATEV ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht die zuständige Aufsichtsbehörde.

13. Links zu anderen Webseiten

Rufen Sie eine externe Internetseite von unserer Seite auf (externer Link), wird der externe Anbieter möglicherweise von Ihrem Browser die Information erhalten, von welcher Seite Sie zu ihm gekommen sind. Für diese Daten ist der externe Anbieter verantwortlich. Wir sind, wie jeder andere Anbieter, nicht in der Lage, diesen Vorgang zu beeinflussen.

14. Einbindung von HERE Maps

Wenn Sie DATEV SmartExperts mit dem Kartendienst HERE nutzen, bindet DATEV unter www.smartexperts.de folgende Dienste des niederländischen Anbieters HERE Global B.V. (© 1987 - 2020 HERE. All rights reserved, Kennedyplein 222-226, 5611 ZT Eindhoven, The Netherlands) (im Folgenden „HERE“) ein:

  1. Interactive Maps – Maps API for Java Script
  2. Map Image API
  3. Geocoder API
  4. Geocoding Autocomplete

Mit Interactive Maps werden in DATEV SmartExperts die Standorte der Kanzleien bezogen auf die Ortssuche auf der Karte angezeigt. Diese Karte kann interaktiv benutzt werden (z.B. Herein- und Herauszoomen).

Mit Map Image API wird der Standort der ausgewählten Kanzlei auf der Kanzleidetailseite innerhalb einer Karte in DATEV SmartExperts angezeigt. Dies ermöglicht einen Überblick über die nähere Umgebung des Kanzleistandorts.

Die Geocoder API wandelt eingegebene Standortdaten in Geo-Koordinaten um.

Mit Geocoding Autocomplete wird auf Basis der als erstes eingegebenen Buchstaben eine Ortsauswahl angeboten.

HERE erlangt dabei Kenntnis über den von Ihnen eingegebenen gesuchten Ort, über Daten Ihres Gerätes wie IP-Adresse und Browsertyp sowie darüber, dass von Ihrer IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde.

Im Folgenden die Nutzungsbedingungen von HERE bei Nutzung der HERE-Funktionalitäten:

  1. HERE Nutzungsbedingungen, s. https://legal.here.com/de-de/terms und
  2. HERE Datenschutzerklärung für Produkte und Dienste s. https://legal.here.com/de-de/privacy/policy

HERE nutzt Ihre Daten für die Bereitstellung von Produkten und Diensten, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Produkte und Leistungen sicherzustellen, sowie um Betrug und sonstigen Missbrauch zu verhindern und diesbezüglich Ermittlungen anzustellen.

Wenn Sie der Verarbeitung durch HERE widersprechen möchten oder bei Fragen zur Datenverarbeitung von HERE wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten von HERE E-Mail: privacy@here.com